Vorschlag der ABB zu neuen Unterflursystemen wird umgesetzt

Schon wieder Bauarbeiten an den Parkplätzen am Bahnhof in der Lauenburger Straße ? So manch ein Büchener wird sich bestimmt gefragt haben, weshalb hier erneut Baufahrzeuge aktiv sind.

Pünktlich zum geplanten Baubeginn haben am Montag in der Lauenburger Straße die Arbeiten an den neuen unterirdischen Abfallsammelsystemen begonnen. Im Laufe dieses Pilotprojektes werden die unansehnlichen und schwer befüllbaren Abfallsammelcontainer gegen ein modernes und leicht zugängliches Unterflursystem des AWSH ausgetauscht.

Ins Leben gerufen wurde der Umbau durch einen Vorschlag des ABB-Mitgliedes Axel Engelhard. Dieser war Anfang  2017 bei  der Bearbeitung von „Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange“ für das Baugebiet „Ortszentrum Büchen“  auf einen Hinweis der AWSH  aufmerksam geworden.

Im Juni 2017 führte Axel Engelhard erste Gespräche mit einem Mitarbeiter der AWSH in Elmenhorst zum Thema Unterflursysteme.

Überzeugt von den Vorteilen beantragte daraufhin die ABB über Jürgen Lempges  im Werkausschuss die Errichtung von Unterflur-Sammelbehältern für Altglas und Altpapier.

Diese Unterflursysteme bieten zahlreiche Vorteile für die Gemeinschaft. Sie sind trotz ihres größeren Fassungsvermögens platzsparender, da der größte Teil der Behälter unterirdisch platziert wird.  

Durch ihre kompakte Bauweise und den erleichterten Mülleinwurf kommt es außerdem zu weniger Verschmutzungen und Geruchsbelästigungen. „Damit werden hoffentlich die unansehnlichen Stellplätze der Recycling-Container in Büchen bald der Vergangenheit angehören.“, so Carmen Horn (ABB)

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 22. Juni an. Es wird sich nunmehr im Praxisbetrieb zeigen, ob sich Unterflursysteme bewähren.

© 2019 Aktive Bürger Büchen.
Powered By Joomla Perfect